Hochzeitstorten

Leonie

4. März 2020

Hochzeitstorten

Bevor es an das Herstellen von Hochzeitstorten geht, treffe ich mich immer persönlich mit dem Brautpaar. Für mich ist es wichtig sich zusammen auszutauschen. Welche Vorstellungen und Wünsche hat das Paar, wie sehen weitere Möglichkeiten aus und welche Fragen sind noch offen.

Wie soll die Dekoration der Torte aussehen, welche Größe reicht aus, was für Geschmäcker sind möglich, Cake Topper ja oder nein, wie kommt die Torte an die Location und und und… Damit auch keine Frage offen bleibt berate ich das Brautpaar gerne mit meinen Erfahrungen und dem Wissen aus dem Handwerk des Konditors.
Wir schauen uns Bilder an damit die Dekoration der Torte genauso wird, wie es sich das Brautpaar vorstellt. Am liebsten dekoriere ich mit echten Blumen, die auch in der Tischdekoration vorkommen. Natürlich kann man auch Blumen und Blüten modellieren, aber in den vergangenen Jahren hat sich niemand für essbare Blumen aus Zucker entschieden.

Des Weiteren ist neben der Dekoration der Geschmack sehr wichtig. Pro Stockwerk ist ein Geschmack möglich oder man kombiniert, zum Beispiel Nüsse mit Schokolade oder verschiedene Beeren mit Zitrone. Alles was gerne gegessen wird ist möglich!

Vorbereitungen

Sobald ich alle nötigen Informationen habe, fange ich 2 Tage vor der Hochzeit mit den ersten Vorbereitungen an.

  • Zwei Tage vor der Hochzeit werden die Böden gebacken. Dann können die frischen Böden über Nacht auskühlen und sie lassen sich am nächsten Tag immer besser schneiden.
  • Wenn die Torte mit Buttercreme gefüllt wird, koche ich noch Vanillecreme und lege mir die Butter raus. Die Creme darf nicht zu heiß sein und die Butter muss schön weich sein.
  • Ein Tag vor der Hochzeit werden die einzelnen Torten eingesetzt. Egal ob mit Buttercreme oder mit Sahne, Mascarpone etc. Die Torte kann eine Nacht gut durch kühlen und lässt sich am nächsten Tag perfekt auf einander setzten und ausdekorieren.
  • Am Tag der Hochzeit mache ich die Torte immer früh morgens fertig. Bevor ich ausliefere kann die Torte nochmals in die Kühlung und einen kurzen Moment kalt stehen. Ich setzte die Torte zusammen, dekoriere sie aus, mache ein paar Bilder und mache sie transportfähig.

Ich liebe es Hochzeitstorten zu machen, obwohl es doch immer irgendwie das Gleiche ist, ist jede Torte etwas besonderes.
Am beliebtesten ist derzeit die #nakedcake oder auch #halfnakedcake. Sie alle werden meist hell eingestrichen und sitzen direkt aufeinander. So sieht jede Torte erstmal gleich aus. Doch die Blumen verleihen jeder Torte das, was sie letztendlich zu der perfekten Hochzeitstorte macht.

 

 

 

Vielleicht noch interessant für dich …

Internationaler Frauentag

Internationaler Frauentag

Happy international womensday Am 8. März war internationaler Tag der Frau.Ein paar Tage davor schrieb mich Sonja von...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.